Arbeitsweise

Unsere Arbeitsweise ist vielfältig und passt sich den gefundenen Phänomenen an.

Wir bezeichnen sie als Erdakupunktur. Dabei arbeiten wir z.B. mit Erdenhüterkristallen, Kraftsteinen, Pyramiden, Mantras, Kraftplatz-Essenzen und vor allem über die Kommunikation mit der geistigen Welt.

Geomanten sind Vermittler zwischen den Welten; den physischen (z.B. Architekt) und den energetischen Dimensionen (z.B. Engel, Elementarwesen).

Falls Ihnen das mit den feinstofflichen Welten zu „abgehoben“ vorkommt, sind Sie bei uns möglicherweise fehl am Platz. Aber auch wenn Sie nicht an „so was“ glauben: Es funktioniert trotzdem! Leider gibt es noch keine technischen Hilfsmittel, um den „Vorher-Nachher-Effekt“ zu messen. Wer aber seiner Wahrnehmung und seinem Gefühl vertraut, wird es garantiert spüren können.

Es wäre schön, wenn in unserer modernen, technisierten Welt das Wissen unserer (keltischen) Urahnen wieder erinnert und angewendet werden würde… und es gibt tatsächlich immer mehr Entwicklungen in diese Richtung:

In Island gibt es eine „Elfenbeauftragte“ in der Regierung, welche bei Bauprojekten hinzugezogen wird, damit diese reibungslos abgewickelt werden können.

In Österreich werden an Unfallschwerpunkten Geomanten gerufen, um Störzonen zu neutralisieren: mit großem Erfolg!